Delfin im Connyland stirbt nach Party

Im Freizeitpark Connyland ist das Delfinmännchen Shadow gestorben. Es ist nur einer von vielen Todesfällen in den letzten Jahren. Das Connyland und eine Tierschutzorganisationen nehmen Stellung.

Nach dem Tod von von Delfin Shadow: Erich Brandenberger vom Connyland und Silvia Frei von der Tierschutzorganisation Ocean Care nehmen Stellung. (Video: Keystone)
Video: Connyland

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Tierschutzorganisation Ocean Care fordert die Schliessung des Connylands, sagt Silvia Frei gegenüber der Foto- und Bildagentur Keystone. Bereits vor zwei Monaten hätte Ocean Care Veränderungen an der Haut des Delfins festgestellt und gemeldet. Nun sei er tot.

Erich Brandenberger verteidigt hingegen die Tierhaltung im Thurgauer Vergnügungspark. Das Schweizer Tierschutzgesetz sehe strenge Regeln vor, die das Connyland einhalten müsse.

Kritik aus Deutschland – Vorstoss in der Schweiz

Für die deutschen Tierschutzorganisationen Pro Wal und Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) steht Shadows Tod in Zusammenhang mit einer Technoparty. Pro Wal und WDSF üben Kritik am Veterinäramt des Kantons Thurgau, denn dieses hatte die Technoparty im Connyland-Château nicht untersagt. Die Party stieg am 29. Oktober.

Die deutschen Tierschutzorganisationen fordern eine Obduktion des Delfins und eine Veröffentlichung des Ergebnisses der Untersuchung, wie es heisst. Gemäss Pro Wal und WDSF sind im Connyland in Lipperswil TG in den drei vergangenen Jahren sieben Delfine verendet.

Nationalrätin Brigitte Gadient (BDP, GR) hat im Parlament einen Vorstoss eingereicht, der den Import von Delfinen verbieten will. (bru/sda)

Erstellt: 09.11.2011, 16:42 Uhr

In den letzten drei Jahren sind angeblich sieben Delfine gestorben: Show im Connyland in Lipperswil. (Bild: Connyland)

Artikel zum Thema

Diese Bahn ist nichts für zarte Seelen

Vor 50 Tagen durften im Conny-Land die Besucher zum ersten Mal die Cobra-Achterbahn ausprobieren. Nach weiteren Problemen in den Anfangswochen lauft es nun rund. Zumindest bei schönem Wetter. Mehr...

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Kommentare

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Die Welt in Bildern

Mystischer Rauch: Eine Gläubige betet zum Gedenken an ihre verstorbene Mutter während des Muttertags in Kathmandu, Nepal (26. April 2017).
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...