Stichwort:: Buchbesprechung

News

Diese Bücher empfehlen CEOs

Auch für Nicht-Chefs geeignet: Vom Management-Buch zur Autobiografie eines Holocaust-Überlebenden. Mehr...

21 Kilometer lang gut unterhalten

Interlaken Am Sonntag machte Dres Balmer mit seinem Velo im Schlosskeller einen Etappenhalt und las aus seinem übernächsten Buch – eine Rundfahrt um die Ostsee. Mehr...

Kasimir geht ans Schwingfest

Langnau Das Kinderbuch «Kasimir am Schwingfest» ist das erste derartige Werk von Adrian Gebhard und Carlo Schneider. Die beiden belassen es aber nicht beim Schreiben und Zeichnen: Sie haben auch gleich einen neuen Verlag gegründet. Mehr...

Re-drum!

Stephen King bringt eine Fortsetzung zu seinem Roman-Bestseller «Shining» auf den Markt. Mehr...

Stephen King im Retrofieber

In seinem neuen 1000-seitigen Roman geht Stephen King auf Zeitreise, um John F. Kennedy zu retten. Dabei verheddert er sich in der Geschichte. Mehr...

Liveberichte

Live-Sendung

Zuerst die Drogen, dann das Kind

Was, wenn die Sucht der Mutter das Leben bestimmt? Tagesanzeiger.ch/Newsnet überträgt live von der Buchvernissage von «Platzspitzbaby» mit anschliessender Podiumsdiskussion. Mehr...

Interview

Schöne, geheimnisvolle Dunkelheit

Man müsse die Nacht als Reich der unsichtbaren Möglichkeiten und als schönere Halbzeit des Lebens begreifen, sagt der Naturwissenschaftler und Buchautor. Das grelle Kunstlicht der Städte raube uns eine geheimnisvolle Sphäre. Mehr...

«Jeder fliegt mal auf die Schnauze»

INTERVIEW Der Wissenschaftsjournalist Beat Glogger hat ein Buch über Zürcher Pioniere herausgegeben. Gemeinsam sei ihnen der Biss und der gekonnte Umgang mit Niederlagen, sagt er – sonst gäbe es weder die Wäschespinne noch die WC-Ente. Mehr...

«Ich hatte kurz die naive Hoffnung, dass sich die Tat aufklären lässt»

Thun Franziska Streun hat für ihr neues Buch «Mordfall Gyger – Eine Spurensuche» intensive Recherche betrieben, bei der sie auch an ihre Grenzen kam. Für die TT-Redaktorin hat sich aber der Aufwand gelohnt. Mehr...

«Die mexikanische Mafia liest kein Buch auf Deutsch»

Interview Mexiko-Korrespondent Sandro Benini hat ein Buch über den Drogenkrieg geschrieben. Im Interview erklärt er, wie man am gefährlichsten Ort der Welt lebt und arbeitet. Mehr...

«Sie lieben Mama und Papa, nicht Ersatzmamas und Ersatzpapas»

Interview Die Journalistin Melanie Mühl sorgt mit ihrer Streitschrift «Die Patchwork-Lüge» für Aufregung, weil sie darin mit dem medial verbreiteten Idyll der Zweitfamilie hart ins Gericht geht. Mehr...

Hintergrund

Terror gegen das eigene Volk

Das Erbe von Stalin lastet nach wie vor auf Russland. Dies zeigt der renommierte Experte Oleg Chlewnjuk in einer neuen Stalin-Biografie. Mehr...

Virtuoses Spiel mit dem Gangster-Genre

Verbrechen und andere Unannehmlichkeiten in Brasilien: Ana Paula Maia hat mit «Krieg der Bastarde» ein starkes Stück Literatur geschrieben. Mehr...

Dem unbeliebtesten Schweizer Dialekt auf der Spur

Ein Sprachwissenschaftler erklärt den Thurgauerinnen und Thurgauern, weshalb ihr Dialekt so schlecht ankommt. Es liegt nicht am Dialekt selber. Mehr...

Der Anti-Carlos

Früher suchte Zidov Akuma seine Gegner auf der Strasse, heute findet er sie im Ring. Seine Autobiografie zeigt, wie er zum verwandelten Fighter wurde. Mehr...

Die Pointe nach dem Orgasmus

Buchkritik Billy Crystal erzählt in seinen Memoiren, wie er mit Meg Ryan den berühmten falschen Höhepunkt drehte. Und warum er glaubt, man könne als Komiker gut altern. Sogar wenn man gerade 65 Jahre alt geworden ist. Mehr...

Meinung

Inside «Weltwoche»

Bruno Ziauddin war einmal in der Chefredaktion von Roger Köppels Zeitung. Jetzt hat er einen Medienroman geschrieben. Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind natürlich rein zufällig. Mehr...

Abschied vom Ich

Ben Lerners hoch komischer Roman «22:04» lässt einen Dichter durch die digitale Welt stolpern. Ein aufregendes Buch über unsere Zeit und die Suche nach einer Utopie. Mehr...

Die alten Männer und der Wald

Freiheit, Selbstbestimmung und ein abge­schiedenes Leben in der Wildnis: Mit «Ein Leben mehr» hat die Kanadierin Jocelyne Saucier ein leuchtendes Buch über drei Männer im Wald und die Liebe geschrieben. Mehr...

Morden im Niemandsland

Der Holocaust war kein Triumph der kalten Industrialisierung des Todes, und er fand vor allem in Zonen vernichteter Staatlichkeit statt: Der Geschichtsforscher Timothy Snyder setzt neue Akzente. Mehr...

Graustufen in Schwarz-Weiss

Sie illustriert den ganz normalen Familienwahnsinn: die schwedische Cartoonistin Lotta Sjöberg. Nun liegt erstmals eine ihrer Publikationen auf Deutsch vor. Mehr...

Bildstrecken


Gummistiefel statt Folklore
Die grossen Alpaufzüge sind vorüber, jetzt beginnt das ganz normale Berglerleben.

Schöne Schlange
Die Schlangenlinie hat Künstler aller Epochen verführt. In seinem brillanten Buch «Die Schönheit ist eine Linie» geht Werner Hofmann auf Spurensuche.




Diese Bücher empfehlen CEOs

Auch für Nicht-Chefs geeignet: Vom Management-Buch zur Autobiografie eines Holocaust-Überlebenden. Mehr...

21 Kilometer lang gut unterhalten

Interlaken Am Sonntag machte Dres Balmer mit seinem Velo im Schlosskeller einen Etappenhalt und las aus seinem übernächsten Buch – eine Rundfahrt um die Ostsee. Mehr...

Kasimir geht ans Schwingfest

Langnau Das Kinderbuch «Kasimir am Schwingfest» ist das erste derartige Werk von Adrian Gebhard und Carlo Schneider. Die beiden belassen es aber nicht beim Schreiben und Zeichnen: Sie haben auch gleich einen neuen Verlag gegründet. Mehr...

Re-drum!

Stephen King bringt eine Fortsetzung zu seinem Roman-Bestseller «Shining» auf den Markt. Mehr...

Stephen King im Retrofieber

In seinem neuen 1000-seitigen Roman geht Stephen King auf Zeitreise, um John F. Kennedy zu retten. Dabei verheddert er sich in der Geschichte. Mehr...

In Zukunft wieder fixe Buchpreise?

Eine Allianz aus bürgerlichen Parteien und dem Konsumentenforum macht mit dem Slogan«Buchpreisdiktat Nein» mobil. Im März wird darüber abgestimmt. Mehr...

Wenn das Leben plötzlich scharf und brutal auf die Bremse tritt

Die Kolumnistin Doris Knecht hat ihren ersten Roman geschrieben. Und «Gruber geht» ist ein gutes Buch. Ein sehr, sehr gutes sogar. Mehr...

Live-Sendung

Zuerst die Drogen, dann das Kind

Was, wenn die Sucht der Mutter das Leben bestimmt? Tagesanzeiger.ch/Newsnet überträgt live von der Buchvernissage von «Platzspitzbaby» mit anschliessender Podiumsdiskussion. Mehr...

Schöne, geheimnisvolle Dunkelheit

Man müsse die Nacht als Reich der unsichtbaren Möglichkeiten und als schönere Halbzeit des Lebens begreifen, sagt der Naturwissenschaftler und Buchautor. Das grelle Kunstlicht der Städte raube uns eine geheimnisvolle Sphäre. Mehr...

«Jeder fliegt mal auf die Schnauze»

INTERVIEW Der Wissenschaftsjournalist Beat Glogger hat ein Buch über Zürcher Pioniere herausgegeben. Gemeinsam sei ihnen der Biss und der gekonnte Umgang mit Niederlagen, sagt er – sonst gäbe es weder die Wäschespinne noch die WC-Ente. Mehr...

«Ich hatte kurz die naive Hoffnung, dass sich die Tat aufklären lässt»

Thun Franziska Streun hat für ihr neues Buch «Mordfall Gyger – Eine Spurensuche» intensive Recherche betrieben, bei der sie auch an ihre Grenzen kam. Für die TT-Redaktorin hat sich aber der Aufwand gelohnt. Mehr...

«Die mexikanische Mafia liest kein Buch auf Deutsch»

Interview Mexiko-Korrespondent Sandro Benini hat ein Buch über den Drogenkrieg geschrieben. Im Interview erklärt er, wie man am gefährlichsten Ort der Welt lebt und arbeitet. Mehr...

«Sie lieben Mama und Papa, nicht Ersatzmamas und Ersatzpapas»

Interview Die Journalistin Melanie Mühl sorgt mit ihrer Streitschrift «Die Patchwork-Lüge» für Aufregung, weil sie darin mit dem medial verbreiteten Idyll der Zweitfamilie hart ins Gericht geht. Mehr...

Terror gegen das eigene Volk

Das Erbe von Stalin lastet nach wie vor auf Russland. Dies zeigt der renommierte Experte Oleg Chlewnjuk in einer neuen Stalin-Biografie. Mehr...

Virtuoses Spiel mit dem Gangster-Genre

Verbrechen und andere Unannehmlichkeiten in Brasilien: Ana Paula Maia hat mit «Krieg der Bastarde» ein starkes Stück Literatur geschrieben. Mehr...

Dem unbeliebtesten Schweizer Dialekt auf der Spur

Ein Sprachwissenschaftler erklärt den Thurgauerinnen und Thurgauern, weshalb ihr Dialekt so schlecht ankommt. Es liegt nicht am Dialekt selber. Mehr...

Der Anti-Carlos

Früher suchte Zidov Akuma seine Gegner auf der Strasse, heute findet er sie im Ring. Seine Autobiografie zeigt, wie er zum verwandelten Fighter wurde. Mehr...

Die Pointe nach dem Orgasmus

Buchkritik Billy Crystal erzählt in seinen Memoiren, wie er mit Meg Ryan den berühmten falschen Höhepunkt drehte. Und warum er glaubt, man könne als Komiker gut altern. Sogar wenn man gerade 65 Jahre alt geworden ist. Mehr...

Chinesen zweiter Klasse

230 Millionen Wanderarbeiter halten Chinas Wirtschaft am Laufen. Die Verlierer und Gewinner des Systems zeigt ein eindrücklicher neuer Bildband von Wolfgang Müller. Mehr...

Spinnen, Parklücken, «Kamasutra»

Hintergrund Wie man lernt, Spinnen zu beseitigen, dem «Kamasutra» zu folgen und eine Führungsposition einzunehmen. Handbücher für die Frau können unterhaltsam sein und Gesprächsstoff liefern. Natürlich auch am Strand. Mehr...

Dem Genie beim Wahnsinnigwerden zuschauen

Rezension Visionen, Anfälle, Monologe: Ein Philosoph und ein Zeichner haben Nietzsches wildes Leben zum Comic verarbeitet. Das Ergebnis ist beeindruckend. Mehr...

Inside «Weltwoche»

Bruno Ziauddin war einmal in der Chefredaktion von Roger Köppels Zeitung. Jetzt hat er einen Medienroman geschrieben. Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind natürlich rein zufällig. Mehr...

Abschied vom Ich

Ben Lerners hoch komischer Roman «22:04» lässt einen Dichter durch die digitale Welt stolpern. Ein aufregendes Buch über unsere Zeit und die Suche nach einer Utopie. Mehr...

Die alten Männer und der Wald

Freiheit, Selbstbestimmung und ein abge­schiedenes Leben in der Wildnis: Mit «Ein Leben mehr» hat die Kanadierin Jocelyne Saucier ein leuchtendes Buch über drei Männer im Wald und die Liebe geschrieben. Mehr...

Morden im Niemandsland

Der Holocaust war kein Triumph der kalten Industrialisierung des Todes, und er fand vor allem in Zonen vernichteter Staatlichkeit statt: Der Geschichtsforscher Timothy Snyder setzt neue Akzente. Mehr...

Graustufen in Schwarz-Weiss

Sie illustriert den ganz normalen Familienwahnsinn: die schwedische Cartoonistin Lotta Sjöberg. Nun liegt erstmals eine ihrer Publikationen auf Deutsch vor. Mehr...

Wie Schami nach Syrien heimkehrt

Rafik Schami tritt in Bern auf – und schickt sein literarisches Alter Ego zurück in die Stadt seiner Kindheit. «Sophia oder Der Anfang aller Geschichten» erzählt von Damaskus, von Sehnsucht und vom brutalen Erwachen in der Gegenwart. Mehr...

Der Mythos der grossen Liebe

Im Roman «Schmerz» ist die Hauptfigur reifer geworden, wie Zeruya Shalev selbst hat sie mit den Folgen eines Terroranschlags zu kämpfen. Am Dienstag kommt die israelische Autorin zu einer Lesung nach Bern. Mehr...

Napster war nicht allein schuld am Niedergang der Musikindustrie

Ein neues Sachbuch zeichnet die MP3-Revolution nach und rückt viele Missverständnisse zurecht. Mehr...

Das «Einschlafbuch» ist zu langweilig

Mamablog Die «etwas andere Gutenachtgeschichte» hat einen Haken: Im Selbstversuch durchschaut der Zuhörer, wie der Hase läuft. Zum Blog

Der Kompositeur

Jonathan Franzens neuer Roman «Unschuld» ist ein beeindruckendes Plädoyer für das realistische Erzählen. Er kann es mit «Die Korrekturen» aufnehmen, dem Roman, der den Erfolg des US-Amerikaners lancierte. Mehr...

Wir alle kennen diese Frau

In ihrem Debüt «Elefanten im Garten» schildert die Bernerin Meral Kureyshi, wie sie mit ihrer Familie aus Kosovo in die Schweiz geflüchtet ist. In einfacher Sprache, ohne auf die Tränendrüse zu drücken. Und gerade deshalb grossartig. Mehr...

«Millennium»-Saga: Die Toten sind nicht tot

Elf Jahre nach Stieg Larssons Tod erscheint heute der vierte Band seiner Fragment gebliebenen «Millennium»-Saga. Aus der Feder eines anderen – und gespenstisch gut. Mehr...

Falsch, falsch, falsch: Das Buch der Irrtümer

WissenDer «Sechzehner» im Fussball ist nicht 16 Meter tief, Marilyn Monroe war brünett, nicht blond. Und einen Kaugummi zu verschlucken, ist harmlos. Ein neues Buch listet 444 populäre Irrtümer auf. Eine Auswahl. Mehr...

Kunst als Trennungstherapie

Die deutsche Autorin und Wahl-Bündnerin Angelika Overath erzählt in ihrem neuen Roman von Bildern, die zu sprechen beginnen. Mehr...

Wie Bücher uns die Welt erklären

Wer etwas über Seuchen wissen will, soll Camus lesen. Homer zeigt, was beim Krieg passiert, von Marías erfährt man etwas über die Fehler der Geheimdienste. Und was Orwell voraussagte, ist in vielem wahr geworden. Mehr...

Gummistiefel statt Folklore
Die grossen Alpaufzüge sind vorüber, jetzt beginnt das ganz normale Berglerleben.

Schöne Schlange
Die Schlangenlinie hat Künstler aller Epochen verführt. In seinem brillanten Buch «Die Schönheit ist eine Linie» geht Werner Hofmann auf Spurensuche.


Best of B
Das neue «Butt»-Buch zeigt auf über 560 Seiten eine Sammlung der bisher spannendsten Ausgaben des Schwulen-Magazins.

Stichworte

Autoren

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Service

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.


Werbung