TV-Mann Gudmundur Benediktsson flippt wieder aus

Der isländische Kommentator kann es kaum fassen, wie die Isländer Tore schiessen und siegen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Island gelingt im Achtelfinal die Sensation. Der EM-Debütant schlägt in Nizza das Starensemble aus England mit 2:1. Der isländische Sensationserfolg entsprang nicht etwa dem Zufall. Er erfolgte auch nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Er war am Ende nicht einmal unverdient. Die Isländer spielten das, was sie können, und taten das ausserordentlich gut. Auf jeden Fall stellten sie sich nicht so ungeschickt an wie die Engländer.

Island sass wohl geeint vor dem Fernseher, als ihr Team zuerst ausglich und dann auch noch in Führung ging. Begleitet wurde der TV-Abend von Kommentator Gudmundur Benediktsson. Er flippt beim zweiten Tor gegen England wieder völlig aus:

Und hier sehen wir Gudmundur Benediktsson sogar in Action, als er das Tor gegen Österreich kommentiert.

(Video: Youtube/Nelenovows)

Am Sonntag treffen die Isländer nun im Viertelfinal auf Frankreich. Man darf sich schon jetzt auf die Ausraster von Gudmundur Benediktsson freuen. (chk)

Erstellt: 28.06.2016, 04:32 Uhr

Artikel zum Thema

Unglaublichsson! Der 2. Brexit in einer Woche

In Island ist der Teufel los. In Spanien geht eine Ära zu Ende. Der 18. EM-Spieltag im Überblick. Mehr...

Riesensensation – Isländer hauen England aus der EM

Das vergisst die Fussballwelt wohl nie: Underdog Island demütigt die Mutter aller Fussballnationen. Mehr...

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Blogs

Serienjunkie Das Hörproblem

Sportblog Eier kraulen und bei Edeka einkaufen

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Die Welt in Bildern

Hinter den Kulissen: Models werden an der Moskauer Fashion Week geschminkt uns posieren für Selfies (24. März 2017).
(Bild: Maxim Shipenkov) Mehr...