Dossier: Das Ende des Euromindestkurses

Der Euromindestkurs von 1.20 Franken ist Geschichte. Die Schweizerische Nationalbank hebt die im September 2011 eingeführte Untergrenze am 15. Januar 2015 überraschend auf.


News

Jordan stellt sich Berner Kritikern

Nationalbankpräsident Thomas Jordan wagte sich am Montag quasi in die Höhle der Löwen. Auf dem Podium der KMU-Plattform Swiss Venture Club in Bern stellte er sich scharfer Kritik an der Aufgabe des Euromindestkurses. Mehr...

Frankenschock kostet viele Arbeitsplätze

Am Freitag jährt sich die Aufhebung des Mindestkurses. Doch Schweizer Firmen und der Arbeitsmarkt leiden noch einige Quartale unter dem Entscheid der Nationalbank. Mehr...

Frankenschock kostet weitere 48 Stellen

Die Möbelfabrik Karl Schuler in Rothenthurm SZ steht vor dem Konkurs: Nach der Aufhebung des Euromindestkurses brachen die Aufträge ein. 48 Angestellte verlieren ihren Job. Mehr...

SNB-Reserven steigen stark

Wohl aufgrund stärkerer Fremdwährungen sind die Devisenreserven der SNB im Juli 16 Milliarden Franken mehr wert. Eine wichtige Frage bleibt jedoch unbeantwortet. Mehr...

Frankenschock wird zum Detailhändler-Schock

So stark litt der Schweizer Detailhandel seit 35 Jahren nicht mehr: Es droht ein Milliardenloch in der Kasse. Mehr...

Interview

«Der Frankenraum ist für Banken attraktiv»

Prinz Philipp von und zu Liechtenstein, Präsident der LGT-Bank, über die Folgen der Negativzinsen und die Stärken des Frankenraums als Bankenplatz. Mehr...

«Sollte der Euro auf 1.00 Franken sinken ...»

Zwei Beispiele von Firmen nennt Swissmem-Präsident Hans Hess, die nach dem Frankenschock zu kämpfen haben. Mehr...

Oberster Wirt beklagt «fast totalen Buchungsstopp»

Gastrosuisse-Präsident und Hotelier Casimir Platzer spürt die Folgen des Nationalbankentscheides am eigenen Leib. Sein Hotel Victoria in Kandersteg verzeichnet massiv weniger Buchungen. Mehr...

«Bundesrat macht auf Panik»

INTERVIEW SP-Parteipräsident Levrat wirft Wirtschaftsminister Schneider-Ammann vor, wie der Präsident eines Industrieverbands zu agieren. Kurzarbeit wegen der Frankenstärke soll für eine Bildungsoffensive genutzt werden. Mehr...

«Die Presse war voller Spekulationen»

INTERVIEW Laut Vizepräsident Jean-Pierre Danthine hatte die SNB keine andere Wahl, als den Euromindestkurs aufzuheben. Dem Staat und den Sozialpartnern komme jetzt die entscheidende Rolle bei der Abfederung der Frankenstärke zu. Mehr...

Hintergrund

Die Folgen des Frankenschocks

Die Aufgabe des Euromindestkurses zum Franken vor einem Jahr stellt für die Schweizer Wirtschaft einen tiefen Einschnitt dar. Es gibt aber auch Gewinner. Zehn Grafiken dokumentieren die Folgen des weitreichenden Nationalbankentscheids. Mehr...

Viele müssen jetzt länger arbeiten

Obwohl der Eurokurs zuletzt leicht gestiegen ist, brachte das den Emmentaler Unternehmen bisher kaum Entlastung. Mehrere Firmen haben die Arbeitszeit erhöht oder über die natürliche Fluktuation Stellen abgebaut. Mehr...

Hau den Lieferanten!

Wer die Autoindustrie beliefert, stand bereits in guten Zeiten unter einem enormen Preisdruck. Für Schweizer Unternehmen, darunter viele KMU, kommt nun der hohe Frankenkurs dazu. Wie überlebt man das? Mehr...

Der Zweck der Unabhängigkeit

Dass Notenbanker ohne demokratische Kontrolle agieren, hat niemand gewollt. Vielmehr sollten sie durch Regeln beschränkt werden. Das ist misslungen. Mehr...

Rumänien, Singapur, Grossbritannien

In welche Länder hiesige Unternehmen nach der Frankenaufwertung ihre Stellen auslagern – und warum Experten dies erstaunlich gelassen nehmen. Mehr...

Meinung

Der Wahnsinn und Thomas Jordan

ANALYSE Der Nationalbankchef Thomas Jordan hat den Mindestkurs gekappt. Und ist damit eine Wette eingegangen, die er nur gewinnt, wenn er sie verliert. Denn er ist ein solider Mann in einer paradoxen Welt. Mehr...

«Je suis Euro» — «Je suis fatigué»

Seit der Aufhebung der Eurokurs-Untergrenze stecken wir in einer persönlichen Zerreissprobe: zwischen dem Abzocker in uns, der zur Schnäppchenjagd ruft, und dem Bedenkenträger, der vor Moral trieft. Mehr...

Prinzip Hoffnung

LEITARTIKEL Die Aufhebung des Mindestkurses zeugt von dem grossen Druck, unter dem die Nationalbank steht. Mehr...

Was ist nur in die SNB gefahren?

KOMMENTAR Mit der Aufhebung des Euromindestkurses säen die Währungshüter extreme Verunsicherung. Dabei gab es doch Anzeichen einer Erholung im Euro-Raum! Mehr...





Jordan stellt sich Berner Kritikern

Nationalbankpräsident Thomas Jordan wagte sich am Montag quasi in die Höhle der Löwen. Auf dem Podium der KMU-Plattform Swiss Venture Club in Bern stellte er sich scharfer Kritik an der Aufgabe des Euromindestkurses. Mehr...

Frankenschock kostet viele Arbeitsplätze

Am Freitag jährt sich die Aufhebung des Mindestkurses. Doch Schweizer Firmen und der Arbeitsmarkt leiden noch einige Quartale unter dem Entscheid der Nationalbank. Mehr...

Frankenschock kostet weitere 48 Stellen

Die Möbelfabrik Karl Schuler in Rothenthurm SZ steht vor dem Konkurs: Nach der Aufhebung des Euromindestkurses brachen die Aufträge ein. 48 Angestellte verlieren ihren Job. Mehr...

SNB-Reserven steigen stark

Wohl aufgrund stärkerer Fremdwährungen sind die Devisenreserven der SNB im Juli 16 Milliarden Franken mehr wert. Eine wichtige Frage bleibt jedoch unbeantwortet. Mehr...

Frankenschock wird zum Detailhändler-Schock

So stark litt der Schweizer Detailhandel seit 35 Jahren nicht mehr: Es droht ein Milliardenloch in der Kasse. Mehr...

Günstiger Euro – Schweizer zieht es in den Sommerferien ans Mittelmeer

Die Tourismusindustrie in Spanien reibt sich die Hände. Viele Schweizer bleiben im Sommer in Europa. Doch einige Destinationen haben stark an Beliebtheit eingebüsst. Mehr...

Preise steigen trotz günstigem Euro

Die Konsumenten konnten vom starken Franken nur wenig profitieren. Händler verweisen auf die hohen Löhne in der Schweiz. Mehr...

Schweizer Industrie knickt nach Frankenschock ein

Die Schweizer Industrie hat einen Rückschlag erlitten: Sowohl Umsatz als auch Produktion gingen auf Talfahrt. Auch beim Baugewerbe läuft es nicht mehr rund. Mehr...

«Der Frankenraum ist für Banken attraktiv»

Prinz Philipp von und zu Liechtenstein, Präsident der LGT-Bank, über die Folgen der Negativzinsen und die Stärken des Frankenraums als Bankenplatz. Mehr...

«Sollte der Euro auf 1.00 Franken sinken ...»

Zwei Beispiele von Firmen nennt Swissmem-Präsident Hans Hess, die nach dem Frankenschock zu kämpfen haben. Mehr...

Oberster Wirt beklagt «fast totalen Buchungsstopp»

Gastrosuisse-Präsident und Hotelier Casimir Platzer spürt die Folgen des Nationalbankentscheides am eigenen Leib. Sein Hotel Victoria in Kandersteg verzeichnet massiv weniger Buchungen. Mehr...

«Bundesrat macht auf Panik»

INTERVIEW SP-Parteipräsident Levrat wirft Wirtschaftsminister Schneider-Ammann vor, wie der Präsident eines Industrieverbands zu agieren. Kurzarbeit wegen der Frankenstärke soll für eine Bildungsoffensive genutzt werden. Mehr...

«Die Presse war voller Spekulationen»

INTERVIEW Laut Vizepräsident Jean-Pierre Danthine hatte die SNB keine andere Wahl, als den Euromindestkurs aufzuheben. Dem Staat und den Sozialpartnern komme jetzt die entscheidende Rolle bei der Abfederung der Frankenstärke zu. Mehr...

Die Folgen des Frankenschocks

Die Aufgabe des Euromindestkurses zum Franken vor einem Jahr stellt für die Schweizer Wirtschaft einen tiefen Einschnitt dar. Es gibt aber auch Gewinner. Zehn Grafiken dokumentieren die Folgen des weitreichenden Nationalbankentscheids. Mehr...

Viele müssen jetzt länger arbeiten

Obwohl der Eurokurs zuletzt leicht gestiegen ist, brachte das den Emmentaler Unternehmen bisher kaum Entlastung. Mehrere Firmen haben die Arbeitszeit erhöht oder über die natürliche Fluktuation Stellen abgebaut. Mehr...

Hau den Lieferanten!

Wer die Autoindustrie beliefert, stand bereits in guten Zeiten unter einem enormen Preisdruck. Für Schweizer Unternehmen, darunter viele KMU, kommt nun der hohe Frankenkurs dazu. Wie überlebt man das? Mehr...

Der Zweck der Unabhängigkeit

Dass Notenbanker ohne demokratische Kontrolle agieren, hat niemand gewollt. Vielmehr sollten sie durch Regeln beschränkt werden. Das ist misslungen. Mehr...

Rumänien, Singapur, Grossbritannien

In welche Länder hiesige Unternehmen nach der Frankenaufwertung ihre Stellen auslagern – und warum Experten dies erstaunlich gelassen nehmen. Mehr...

Der Wahnsinn und Thomas Jordan

ANALYSE Der Nationalbankchef Thomas Jordan hat den Mindestkurs gekappt. Und ist damit eine Wette eingegangen, die er nur gewinnt, wenn er sie verliert. Denn er ist ein solider Mann in einer paradoxen Welt. Mehr...

«Je suis Euro» — «Je suis fatigué»

Seit der Aufhebung der Eurokurs-Untergrenze stecken wir in einer persönlichen Zerreissprobe: zwischen dem Abzocker in uns, der zur Schnäppchenjagd ruft, und dem Bedenkenträger, der vor Moral trieft. Mehr...

Prinzip Hoffnung

LEITARTIKEL Die Aufhebung des Mindestkurses zeugt von dem grossen Druck, unter dem die Nationalbank steht. Mehr...

Was ist nur in die SNB gefahren?

KOMMENTAR Mit der Aufhebung des Euromindestkurses säen die Währungshüter extreme Verunsicherung. Dabei gab es doch Anzeichen einer Erholung im Euro-Raum! Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Werbung

Hudora Kickertisch

Der Spielspass für Kinder und Erwachsene. Jetzt bequem im OTTO’S Webshop bestellen!

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.