Regierungsratsersatzwahl

Die SP-Regierungsräte Andreas Rickenbacher und Philippe Perrenoud haben ihre Rücktritte bekanntgegeben. Am 28. Februar 2016 werden ihre Nachfolger gewählt.


News

Bernasconi muss einen neuen Job suchen

Der SP-Regierungsratskandidat Roberto Bernasconi ist nicht mehr Schulleiter in Valbirse. Der Gemeinderat hat einer externen Person den Vorzug gegeben. Mehr...

Ammann und Schnegg erhalten ihre Wunschdirektion

Christoph Ammann (SP) übernimmt im Juli die Volkwirtschaftsdirektion und Regierungsrat Pierre Alain Schnegg (SVP) die Gesundheits- und Fürsorgedirektion. Mehr...

Die Fraktionen wollen Schnegg als Gesundheitsdirektor

Bei der Direktionszuteilung im Regierungsrat kommt es wohl nicht zur grossen Rochade. Geht es nach den Fraktionschefs, dann übernimmt Pierre Alain Schnegg (SVP) die Gesundheits- und Christoph Ammann (SP) die Volkswirtschaftsdirektion. Mehr...

Im zweiten Anlauf klappte die bürgerliche Wende

Der Kanton Bern wird künftig wieder von einer bürgerlichen Mehrheit regiert: SVP-Kandidat Pierre Alain Schnegg wurde gestern mit 50,9 Prozent der Stimmen gewählt. Roberto Bernasconi (SP) hatte insbesondere im Berner Jura keine Chance. Mehr...

Die bürgerliche Wende ist eine Chance für den Kanton Bern

Ein Kommentar von Chefredaktor Peter Jost zur neuen bürgerlichen Mehrheit in der Berner Kantonsregierung. Mehr...

Porträts

Der berüchtigte Ständeratskandidat tritt schon wieder an

Ermutigt von den 23'000 Stimmen, die er im zweiten Wahlgang für den Ständerat gemacht hat, versucht es Bruno Moser erneut und kandidiert für den Regierungsrat. Dass er mit seinen chancenlosen Kandidaturen auch viel Wähler ärgert, blendet er aus. Mehr...

Der Ex-Fahnder, der vermitteln will

Er hat nur die kleinen Mitteparteien im Rücken, seine Gegner kommen aus der SP und der SVP. Trotzdem sieht sich Regierungsratskandidat Patrick Gsteiger nicht zwischen Stuhl und Bank, sondern als Vermittler zwischen Linken und Bürgerlichen. Mehr...

Der Linke, dem Bürgerliche vertrauen

Christoph Ammann rettete einst die Gemeinde Meiringen vor der Zwangsverwaltung. Nun will der Gymerrektor für die SP in die Regierung. Der von Freund und Gegner als stiller Schaffer Gepriesene erhält auch aus dem bürgerlichen Lager Support. Mehr...

Der charmante Stratege

SVP-Grossrat Lars Guggisberg soll den Sprung in den Regierungsrat schaffen. Er setzt sich vor allem fürs Sparen und für die Spitex ein. Als charmanter, offener Kollege ist er ein Sympathieträger. In der Sache aber gilt er als «knallhart». Mehr...

Der Guy Parmelin des Berner Juras

Pierre Alain Schnegg soll für die SVP den Jura-Sitz in der Berner Regierung erobern. Mit ihm könnten auch Linke leben, denn der Unternehmer aus Champoz gilt als kompromissbereit. Mehr...

Interviews

«Ich wurde gewählt, um Probleme zu lösen»

Trotz riesiger Herausforderungen möchte der neu gewählte SVP-Regierungsrat Pierre Alain Schnegg die Gesundheits- und Fürsorgedirektion übernehmen. Dass es dort kaum Lorbeeren zu ernten gibt, ist ihm bewusst. Mehr...

«Da werden wir klar Gegensteuer geben»

SP-Präsidentin Ursula Marti ist vom Wahlresultat zwar nicht überrascht, aber dennoch enttäuscht. Mit einer bürgerlichen Mehrheit in Parlament und Regierung befürchtet sie, dass das soziale Klima kälter werden wird, und kündigt Opposition an. Mehr...

Auf der Alp findet der neue Regierungsrat Ruhe

30 Jahre lang arbeitete Christoph Ammann am Gymnasium Interlaken. Entsprechend schwer fällt dem neu gewählten SP-Regierungsrat der Abschied. Vor seinem Amtsantritt in Bern will der Meiringer in seiner Alphütte einige Tage zur Ruhe kommen. Mehr...

SVP-Präsident gibt BDP Mitschuld an der Niederlage von Guggisberg

SVP-Parteipräsident Werner Salzmann sieht den Grund für die Niederlage von Lars Guggisberg bei den eidgenössischen Vorlagen und beim Verhalten der BDP. Erstere hätten insbesondere im linken Lager stark mobilisiert. Mehr...

«Bin stolz, erleichtert und müde»

Der Oberländer Christoph Ammann ist in 124 Jahren erst der zweite Regierungsrat aus dem Oberhasli. Er sei stolz, sagt Ammann, dass er auch in den Städten gewählt worden sei. Mehr...

SMS Politique

SMS politique: Schlafmanko

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Wie gross ist Ihr Schlafmanko so kurz vor den Wahlen? Mehr...

SMS politique: Spekulationsstopp-Initiative

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Wie stimmen Sie bei der Initiative «Keine Spekulation mit Nahrungsmittel» ab? Mehr...

SMS politique: Reduktion Steuerbelastung

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Wie lässt sich die überdurchschnittlich hohe Steuerbelastung reduzieren? Mehr...

SMS politique: CVP-Initative

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Sind Sie für oder gegen die CVP-Initiative Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe»? Mehr...

SMS politique: Verkehr

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: «Soll der Kanton mehr in den öffentlichen Verkehr oder mehr in Strassen investieren?» Mehr...

Momentwahl

Eine Frage der Ausdauer

Er hat zwar keine Erfahrung mit politischen Ämtern. Wenn es aber ums Kandidieren für solche geht, kann keiner der aktuellen Regierungsratskandidaten mit dem parteilosen Bruno Moser mithalten. Mehr...

Der fehlende Bindestrich

Es muss speziell sein, wenn man nach fünfzig Lebensjahren merkt, dass man seinen Vornamen immer falsch geschrieben hat. Genau das passierte SVP-­Regierungsratskandidat Pierre Alain Schnegg... Mehr...

Brückenbauer überall

Es gibt immer Modewörter, die einen Politiker in einem tollen Licht erscheinen lassen sollen. «Grün» gehörte einst dazu, «liberal» war auch schon top. Bei diesen Wahlen ist es der «Brückenbauer». Mehr...

Meh Dräck!

Ballsport ist für einige Regierungsratskandidaten ein beliebter Zeitvertreib. Das bestätigt das Team des FC Berner Zeitung. Mehr...

Parlez-vous Deutsch?

Der Kanton Bern ist stolz auf seine Zweisprachigkeit: Amtsträger aus der Bundesstadt sollten auch Französisch beherrschen. MomentWahl, das gilt doch auch umgekehrt... Mehr...

Richtungswahl

VIDEO

Richtungswahl (6/6): «Das wäre eine Katastrophe»

VIDEO Am 28. Februar könnte die Mehrheit in der Berner Regierung kippen - von rot-grün zu bürgerlich. Welche Folgen das hätte, sagen die Kandidaten im letzten Teil unserer Videoserie. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (5/6): Vernachlässigt Bern die Spitäler auf dem Land?

VIDEO Der ehemalige SVP-Nationalrat Rudolf Joder findet: Ja. Mit einer Initiative will er dies ändern. In unserer Videoserie bekommt er dabei von den Regierungsratskandidaten keine Unterstützung. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (4/6): Warum ist die Asylproblematik kein Wahlkampfthema?

VIDEO Asylchaos? Von wegen. Im Kampf um die Sitze im Regierungsrat loben fast alle Kandidaten den Berner Migrationsdienst. Ein SVP-Kandidat setzt gar voll auf Integration. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (3/6): Bei den Steuern sind sich die SP-Kandidaten nicht einig

VIDEO Zwei SP-Kandidaten wollen in den Regierungsrat. Doch bei einem Kernthema der Wahlen - den Unternehmenssteuern - sind sie nicht gleicher Meinung, wie sich in der dritten Folge unserer Videoserie zeigt. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (2/6): Tiefere Krankenkassenprämien - aber wie?

VIDEO In kaum einem Kanton zahlt man höhere Krankenkassenprämien. Was die Kandidaten für die Regierungsratswahlen dagegen tun wollen, verraten sie in unserer Videoserie. Mehr...





Bernasconi muss einen neuen Job suchen

Der SP-Regierungsratskandidat Roberto Bernasconi ist nicht mehr Schulleiter in Valbirse. Der Gemeinderat hat einer externen Person den Vorzug gegeben. Mehr...

Ammann und Schnegg erhalten ihre Wunschdirektion

Christoph Ammann (SP) übernimmt im Juli die Volkwirtschaftsdirektion und Regierungsrat Pierre Alain Schnegg (SVP) die Gesundheits- und Fürsorgedirektion. Mehr...

Die Fraktionen wollen Schnegg als Gesundheitsdirektor

Bei der Direktionszuteilung im Regierungsrat kommt es wohl nicht zur grossen Rochade. Geht es nach den Fraktionschefs, dann übernimmt Pierre Alain Schnegg (SVP) die Gesundheits- und Christoph Ammann (SP) die Volkswirtschaftsdirektion. Mehr...

Im zweiten Anlauf klappte die bürgerliche Wende

Der Kanton Bern wird künftig wieder von einer bürgerlichen Mehrheit regiert: SVP-Kandidat Pierre Alain Schnegg wurde gestern mit 50,9 Prozent der Stimmen gewählt. Roberto Bernasconi (SP) hatte insbesondere im Berner Jura keine Chance. Mehr...

Die bürgerliche Wende ist eine Chance für den Kanton Bern

Ein Kommentar von Chefredaktor Peter Jost zur neuen bürgerlichen Mehrheit in der Berner Kantonsregierung. Mehr...

Bürgerliche Wende in der Regierung - Schnegg gewählt

Machtwechsel in der Berner Regierung: Mit der Wahl von Pierre Alain Schnegg (SVP) stellen die Bürgerlichen nach zehn Jahren wieder die Mehrheit im Regierungsrat. Mehr...

Die Wahlen von A wie Auswahl bis Z wie Zweisprachigkeit

Am 3. April entscheidet sich, ob die bürgerliche Wende zustande kommt. Für das Amt kandidieren Pierre Alain Schnegg (SVP) und Roberto Bernasconi (SP). Ein Überblick von A bis Z zu den Regierungsratsersatzwahlen. Mehr...

Der Kampf um die Macht im Kanton Bern

Die Bürgerlichen im Kanton Bern wollen zurück an die Macht. Zum vierten Mal innert sechs Jahren versuchen sie die rot-grüne Dominanz im Regierungsrat zu beenden. Und dieses Mal soll es endlich klappen. Mehr...

PSA für Bernasconi

Im ersten Wahlgang der Regierungsratsersatzwahlen unterstützten die bernjurassischen Separatisten keinen Regierungsratskandidaten. Nun zwingt sie die Lage dazu. Mehr...

Umweltorganisationen empfehlen SP-Kandidat Bernasconi

Berner Umweltorganisationen empfehlen den SP-Regierungsratskandidaten Roberto Bernasconi zur Wahl. Mehr...

Der berüchtigte Ständeratskandidat tritt schon wieder an

Ermutigt von den 23'000 Stimmen, die er im zweiten Wahlgang für den Ständerat gemacht hat, versucht es Bruno Moser erneut und kandidiert für den Regierungsrat. Dass er mit seinen chancenlosen Kandidaturen auch viel Wähler ärgert, blendet er aus. Mehr...

Der Ex-Fahnder, der vermitteln will

Er hat nur die kleinen Mitteparteien im Rücken, seine Gegner kommen aus der SP und der SVP. Trotzdem sieht sich Regierungsratskandidat Patrick Gsteiger nicht zwischen Stuhl und Bank, sondern als Vermittler zwischen Linken und Bürgerlichen. Mehr...

Der Linke, dem Bürgerliche vertrauen

Christoph Ammann rettete einst die Gemeinde Meiringen vor der Zwangsverwaltung. Nun will der Gymerrektor für die SP in die Regierung. Der von Freund und Gegner als stiller Schaffer Gepriesene erhält auch aus dem bürgerlichen Lager Support. Mehr...

Der charmante Stratege

SVP-Grossrat Lars Guggisberg soll den Sprung in den Regierungsrat schaffen. Er setzt sich vor allem fürs Sparen und für die Spitex ein. Als charmanter, offener Kollege ist er ein Sympathieträger. In der Sache aber gilt er als «knallhart». Mehr...

Der Guy Parmelin des Berner Juras

Pierre Alain Schnegg soll für die SVP den Jura-Sitz in der Berner Regierung erobern. Mit ihm könnten auch Linke leben, denn der Unternehmer aus Champoz gilt als kompromissbereit. Mehr...

«Ich wurde gewählt, um Probleme zu lösen»

Trotz riesiger Herausforderungen möchte der neu gewählte SVP-Regierungsrat Pierre Alain Schnegg die Gesundheits- und Fürsorgedirektion übernehmen. Dass es dort kaum Lorbeeren zu ernten gibt, ist ihm bewusst. Mehr...

«Da werden wir klar Gegensteuer geben»

SP-Präsidentin Ursula Marti ist vom Wahlresultat zwar nicht überrascht, aber dennoch enttäuscht. Mit einer bürgerlichen Mehrheit in Parlament und Regierung befürchtet sie, dass das soziale Klima kälter werden wird, und kündigt Opposition an. Mehr...

Auf der Alp findet der neue Regierungsrat Ruhe

30 Jahre lang arbeitete Christoph Ammann am Gymnasium Interlaken. Entsprechend schwer fällt dem neu gewählten SP-Regierungsrat der Abschied. Vor seinem Amtsantritt in Bern will der Meiringer in seiner Alphütte einige Tage zur Ruhe kommen. Mehr...

SVP-Präsident gibt BDP Mitschuld an der Niederlage von Guggisberg

SVP-Parteipräsident Werner Salzmann sieht den Grund für die Niederlage von Lars Guggisberg bei den eidgenössischen Vorlagen und beim Verhalten der BDP. Erstere hätten insbesondere im linken Lager stark mobilisiert. Mehr...

«Bin stolz, erleichtert und müde»

Der Oberländer Christoph Ammann ist in 124 Jahren erst der zweite Regierungsrat aus dem Oberhasli. Er sei stolz, sagt Ammann, dass er auch in den Städten gewählt worden sei. Mehr...

«Der Kanton Bern könnte Vorbild sein»

Bern habe es verpasst, erneuerbare Energien rasch auszubauen, sagt Sara Stalder. Dadurch hätten viele Arbeitsplätze geschaffen werden können, ist die Konsumentenschützerin überzeugt. Mehr...

«Der Staat entzieht Verantwortung»

Im Kanton Bern gebe es zu viele Formulare, Vorschriften und Gesetze, sagt Thierry Carrel. Der Herzchirurg des Inselspitals fordert von der Regierung, dass sie den Bürgern wieder mehr ­Verantwortung überträgt. Mehr...

Chef der Jungfraubahnen fordert einen Regierungsrat für 8 Jahre

Der Kanton Bern soll nach privatwirtschaftlichen Grundsätzen geführt werden, fordert Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen. Dazu müsse der Regierungsrat künftig für acht ­Jahre gewählt werden. Mehr...

«Gut ist eine Regierung, die nur das Nötigste regiert»

Die Lebensqualität im Kanton Bern ist hoch, die Anzahl an Vorschriften jedoch auch, findet die Astrophysikerin Kathrin Altwegg. Institutionen sollten mehr Freiheiten und die Bürger mehr Gehör erhalten, sagt die Professorin der Universität Bern. Mehr...

«Wir müssen junge Talente fördern»

Der Direktionspräsident der CSL Behring AG und Präsident der Berner Arbeitgeber Uwe E. Jocham befürwortet die bürgerliche Wende. Der Kanton Bern müsse sich im Standortmarketing und bei den Steuern verbessern. Mehr...

«Es bringt nicht viel, so sein zu wollen wie die anderen»

Der bernjurassische Unternehmer Daniel Bloch ist vom Engagement des Kantons für bestehende Firmen beeindruckt. Er wünscht Bern mehr Dynamik. Und sieht in einer bürgerlichen Mehrheit eine Chance zur Veränderung. Mehr...

SMS politique: Schlafmanko

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Wie gross ist Ihr Schlafmanko so kurz vor den Wahlen? Mehr...

SMS politique: Spekulationsstopp-Initiative

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Wie stimmen Sie bei der Initiative «Keine Spekulation mit Nahrungsmittel» ab? Mehr...

SMS politique: Reduktion Steuerbelastung

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Wie lässt sich die überdurchschnittlich hohe Steuerbelastung reduzieren? Mehr...

SMS politique: CVP-Initative

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Sind Sie für oder gegen die CVP-Initiative Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe»? Mehr...

SMS politique: Verkehr

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: «Soll der Kanton mehr in den öffentlichen Verkehr oder mehr in Strassen investieren?» Mehr...

SMS politique: «Wie lässt sich der Stadt- Land-Graben überwinden?»

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: «Wie lässt sich der Stadt- Land-Graben überwinden?» Mehr...

SMS politique: Wie und wo würden Sie Asylsuchende unterbringen?

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: «Wie und wo würden Sie Asylsuchende unterbringen?» Mehr...

SMS politique: Durchsetzungsinitiative

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: «Wie stimmen Sie bei der Durchsetzungsinitiative ab?» Mehr...

SMS politique: Was halten Sie vom Lehrplan 21?

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: «Was halten Sie vom Lehrplan 21?» Mehr...

SMS politique: Wie lässt sich die Sozialhilfequote senken?

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: «Wie lässt sich im Kanton Bern die Sozialhilfequote senken?» Mehr...

Eine Frage der Ausdauer

Er hat zwar keine Erfahrung mit politischen Ämtern. Wenn es aber ums Kandidieren für solche geht, kann keiner der aktuellen Regierungsratskandidaten mit dem parteilosen Bruno Moser mithalten. Mehr...

Der fehlende Bindestrich

Es muss speziell sein, wenn man nach fünfzig Lebensjahren merkt, dass man seinen Vornamen immer falsch geschrieben hat. Genau das passierte SVP-­Regierungsratskandidat Pierre Alain Schnegg... Mehr...

Brückenbauer überall

Es gibt immer Modewörter, die einen Politiker in einem tollen Licht erscheinen lassen sollen. «Grün» gehörte einst dazu, «liberal» war auch schon top. Bei diesen Wahlen ist es der «Brückenbauer». Mehr...

Meh Dräck!

Ballsport ist für einige Regierungsratskandidaten ein beliebter Zeitvertreib. Das bestätigt das Team des FC Berner Zeitung. Mehr...

Parlez-vous Deutsch?

Der Kanton Bern ist stolz auf seine Zweisprachigkeit: Amtsträger aus der Bundesstadt sollten auch Französisch beherrschen. MomentWahl, das gilt doch auch umgekehrt... Mehr...

Warme Ohren für Guggisberg-Schnegg

Wenn der Wahlkampf die Wintermode erreicht. Momentwahl... Mehr...

Die fruchtige Verführung

Früchte scheinen es den beiden grossen Parteien im Kanton Bern angetan zu haben. Sowohl die SP als auch die SVP versuchen, damit Wähler für ihre Regierungsratskandidaten zu ködern. Allerdings in höchst unterschiedlicher Form: Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (6/6): «Das wäre eine Katastrophe»

VIDEO Am 28. Februar könnte die Mehrheit in der Berner Regierung kippen - von rot-grün zu bürgerlich. Welche Folgen das hätte, sagen die Kandidaten im letzten Teil unserer Videoserie. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (5/6): Vernachlässigt Bern die Spitäler auf dem Land?

VIDEO Der ehemalige SVP-Nationalrat Rudolf Joder findet: Ja. Mit einer Initiative will er dies ändern. In unserer Videoserie bekommt er dabei von den Regierungsratskandidaten keine Unterstützung. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (4/6): Warum ist die Asylproblematik kein Wahlkampfthema?

VIDEO Asylchaos? Von wegen. Im Kampf um die Sitze im Regierungsrat loben fast alle Kandidaten den Berner Migrationsdienst. Ein SVP-Kandidat setzt gar voll auf Integration. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (3/6): Bei den Steuern sind sich die SP-Kandidaten nicht einig

VIDEO Zwei SP-Kandidaten wollen in den Regierungsrat. Doch bei einem Kernthema der Wahlen - den Unternehmenssteuern - sind sie nicht gleicher Meinung, wie sich in der dritten Folge unserer Videoserie zeigt. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (2/6): Tiefere Krankenkassenprämien - aber wie?

VIDEO In kaum einem Kanton zahlt man höhere Krankenkassenprämien. Was die Kandidaten für die Regierungsratswahlen dagegen tun wollen, verraten sie in unserer Videoserie. Mehr...

VIDEO

Richtungswahl (1/6): Wie sparen bei der Sozialhilfe?

Der Kanton muss bei der Sozialhilfe 22 Millionen Franken sparen. Aber wie? In unserer Videoserie «Richtungswahl» zu den Regierungsratswahlen geben die Kandidaten Antwort - die meisten jedenfalls. Mehr...

Hier müssen die Kandidaten Klartext reden

Am 28. Februar entscheidet Bern. Zwei Sitze im Regierungsrat werden neu besetzt. Kippt die rot-grüne Mehrheit? In unserer Videoserie bekennen die sechs Kandidaten ab Montag bei sechs zentralen Fragen Farbe. Mehr...

Stichworte

Autoren

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.