Dossier: Erdbeben in Nepal

Alles zur Jahrhundertkatastrophe in Kathmandu und Umgebung.


News

Die Verwüstung wegwischen

Was Japan und Ecuador noch bevorsteht, hat Nepal hinter sich: Das Aufräumen nach verheerenden Erdbeben. Vergleichsbilder zeigen, was sich seit der Katastrophe vor einem Jahr getan hat. Mehr...

Japaner mit einem Finger gibt auf

Der Japaner Nobukazu Kuriki brach die erste Mount-Everest-Besteigung nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal ab: «Wenn ich weitergehe, bin ich tot.» Mehr...

Erdbebenhelferin in Nepal zu Tode geschlagen

Eine US-Lehrerin ist nach dem verheerenden Erdbeben nach Nepal gereist, um zu helfen. Jetzt wurde sie selbst zum Opfer. Mehr...

Tanz unter Einsturzgefahr

Trotz instabiler Gebäude wiedereröffnete Nepal seine historischen Stätten für Touristen. Mehr...

Spendenanlass für Erdbebenopfer von Nepal in Bern abgesagt

Für Dienstag war im Berner Alpinen Museum der Schweiz ein Anlass geplant, um Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal zu sammeln. Doch zu Wenige meldeten sich an. Mehr...

Interview

Reinhold Messner: «Expeditionen fortsetzen, wäre pietätlos»

Die Bergsteigerlegende Reinhold Messner sprach am Dienstag an einem Podium im Berner Kursaal. Im Vorfeld gab der 70-Jährige Auskunft zum Erdbeben in Nepal. Mehr...

Hintergrund

Ein halber Rucksack voller Geld

Willy und Magdalena Jost aus Busswil haben Geld gesammelt für ein vom Erdbeben zerstörtes Dorf in Nepal. Bei einem Besuch überbrachten sie die Spenden persönlich. Mehr...

Das Nachbeben

REPORTAGE Im April wurde Nepal von einem verheerenden Erdbeben erschüttert. Von der versprochenen Milliardenhilfe haben die Opfer noch nichts gesehen. Nun steht der harte Winter bevor. Mehr...

«Mutter Teresa Nepals» in Thun

Vier Monate nach den Erdbeben sind die Verwüstungen in Nepal noch allgegenwärtig. Auch Corinne und Gereon Wagener aus Goldiwil helfen. Mit ihrem Hilfswerk unterstützen sie den Kampf gegen den Menschenhandel. Dem Thema widmen sie einen Anlass im KKThun. Mehr...

Thuner Hilfswerk engagiert sich für Erdbebenopfer in Nepal

Wenige Tage nach dem zweiten verheerenden Erdbeben ist Gereon Wagener nach Nepal gereist. Der Mitbegründer des Hilfswerks Chance Swiss weiss: Den Nepalesen droht der Monsunregen zum Verhängnis zu werden – und der Menschenhandel. Mehr...

«Ich brauche keinen Ferrari in der Garage»

Orthopäde und Notarzt Bernhard Thomann ist eben aus dem Erdbebengebiet in Nepal zurückgekehrt. Bei solchen Einsätzen erkenne man, was wirklich wesentlich sei im Leben. Normalerweise arbeitet er im Ärztehaus Kurwerk und operiert in Bern. Mehr...

Meinung

Die Everest-Touristen nerven

Outdoor Kann man Bergsteiger ernst nehmen, die das Erdbeben in Nepal zum Erlebnis machen – und dann über den Preis für ihre Rettung jammern? Zum Blog

Bilder

Amateuraufnahmen zeigen Nachbeben in Nepal

Das zweite gewaltige Beben in nur zweieinhalb Wochen hatte Nepal am Dienstag mit der Stärke 7,3 erschüttert. Impressionen von Betroffenen im Video. Mehr...

Vor und nach der Katastrophe in Nepal

Unsere Vorher-nachher-Slider machen das Ausmass der Katastrophe in Nepal sichtbar. Mehr...

Sechs Videos zeigen die Zerstörung in Nepal

VIDEO Eine historische Stadt zerstört, Aufnahmen aus einem Wohnquartier in Kathmandu, Lawine im Basislager: Eine Video-Übersicht dokumentiert die Erdbebenkatastrophe von Nepal. Mehr...

Überwachungskamera filmt Erdbeben in Nepal

Aufnahmen zeigen, wie heftig das Erdbeben war, das am Samstag Nepal erschütterte. Mehr...

Videos


«Die Südseite ist zu gefährlich»
Reinhold Messner über den Massentourismus am Everest.
Nach fünf Tagen geborgen
Ein Teenager in Kathmandu konnte lebend aus den Trümmern befreit werden.




Bildstrecken




Die Verwüstung wegwischen

Was Japan und Ecuador noch bevorsteht, hat Nepal hinter sich: Das Aufräumen nach verheerenden Erdbeben. Vergleichsbilder zeigen, was sich seit der Katastrophe vor einem Jahr getan hat. Mehr...

Japaner mit einem Finger gibt auf

Der Japaner Nobukazu Kuriki brach die erste Mount-Everest-Besteigung nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal ab: «Wenn ich weitergehe, bin ich tot.» Mehr...

Erdbebenhelferin in Nepal zu Tode geschlagen

Eine US-Lehrerin ist nach dem verheerenden Erdbeben nach Nepal gereist, um zu helfen. Jetzt wurde sie selbst zum Opfer. Mehr...

Tanz unter Einsturzgefahr

Trotz instabiler Gebäude wiedereröffnete Nepal seine historischen Stätten für Touristen. Mehr...

Spendenanlass für Erdbebenopfer von Nepal in Bern abgesagt

Für Dienstag war im Berner Alpinen Museum der Schweiz ein Anlass geplant, um Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal zu sammeln. Doch zu Wenige meldeten sich an. Mehr...

Tausende flohen vor drohender Flutwelle in Nepal

Nach dem Erdbeben die Flut: Ein gestauter Gebirgsfluss drohte etliche Dörfer zu überschwemmen. Die Lage entspannte sich Tags darauf aber. Mehr...

«Es ist egal, wie schlecht die Lage ist, wir müssen arbeiten»

Für die Arbeiter ist es ein Knochenjob. Trotzdem machen sie derzeit sogar Überstunden. Denn Ziegel werden in Nepal dringend für den Wiederaufbau benötigt. Und dann steht auch noch der Monsun bevor. Mehr...

Nachbeben löst Steinlawine aus

Vor gut zwei Wochen bebte die Erde im Himalaja: Nun gab es erneut ein starkes Erdbeben, mindestens 65 Menschen sind dabei gestorben. Mehr...

Reinhold Messner: «Expeditionen fortsetzen, wäre pietätlos»

Die Bergsteigerlegende Reinhold Messner sprach am Dienstag an einem Podium im Berner Kursaal. Im Vorfeld gab der 70-Jährige Auskunft zum Erdbeben in Nepal. Mehr...

Ein halber Rucksack voller Geld

Willy und Magdalena Jost aus Busswil haben Geld gesammelt für ein vom Erdbeben zerstörtes Dorf in Nepal. Bei einem Besuch überbrachten sie die Spenden persönlich. Mehr...

Das Nachbeben

REPORTAGE Im April wurde Nepal von einem verheerenden Erdbeben erschüttert. Von der versprochenen Milliardenhilfe haben die Opfer noch nichts gesehen. Nun steht der harte Winter bevor. Mehr...

«Mutter Teresa Nepals» in Thun

Vier Monate nach den Erdbeben sind die Verwüstungen in Nepal noch allgegenwärtig. Auch Corinne und Gereon Wagener aus Goldiwil helfen. Mit ihrem Hilfswerk unterstützen sie den Kampf gegen den Menschenhandel. Dem Thema widmen sie einen Anlass im KKThun. Mehr...

Thuner Hilfswerk engagiert sich für Erdbebenopfer in Nepal

Wenige Tage nach dem zweiten verheerenden Erdbeben ist Gereon Wagener nach Nepal gereist. Der Mitbegründer des Hilfswerks Chance Swiss weiss: Den Nepalesen droht der Monsunregen zum Verhängnis zu werden – und der Menschenhandel. Mehr...

«Ich brauche keinen Ferrari in der Garage»

Orthopäde und Notarzt Bernhard Thomann ist eben aus dem Erdbebengebiet in Nepal zurückgekehrt. Bei solchen Einsätzen erkenne man, was wirklich wesentlich sei im Leben. Normalerweise arbeitet er im Ärztehaus Kurwerk und operiert in Bern. Mehr...

Die Everest-Touristen nerven

Outdoor Kann man Bergsteiger ernst nehmen, die das Erdbeben in Nepal zum Erlebnis machen – und dann über den Preis für ihre Rettung jammern? Zum Blog

Amateuraufnahmen zeigen Nachbeben in Nepal

Das zweite gewaltige Beben in nur zweieinhalb Wochen hatte Nepal am Dienstag mit der Stärke 7,3 erschüttert. Impressionen von Betroffenen im Video. Mehr...

Vor und nach der Katastrophe in Nepal

Unsere Vorher-nachher-Slider machen das Ausmass der Katastrophe in Nepal sichtbar. Mehr...

Sechs Videos zeigen die Zerstörung in Nepal

VIDEO Eine historische Stadt zerstört, Aufnahmen aus einem Wohnquartier in Kathmandu, Lawine im Basislager: Eine Video-Übersicht dokumentiert die Erdbebenkatastrophe von Nepal. Mehr...

Überwachungskamera filmt Erdbeben in Nepal

Aufnahmen zeigen, wie heftig das Erdbeben war, das am Samstag Nepal erschütterte. Mehr...

Lawinenkatastrophe am Everest
Das Erdbeben in Nepal hat am Mount Everest mehrere Lawinen ausgelöst. Auch das Basislager wurde überrollt. 18 Bergsteiger starben.

Nepals Kulturerbe schwer beschädigt
Das schwere Erdbeben in Nepal hatte auch verheerende Folgen für diverse Kulturstätten.


«Die Südseite ist zu gefährlich»
Reinhold Messner über den Massentourismus am Everest.
Nach fünf Tagen geborgen
Ein Teenager in Kathmandu konnte lebend aus den Trümmern befreit werden.
Frustration über Nepals Regierung wächst
Im Katastrophengebiet halten die Rettungsarbeiten auch vier Tage nach dem verheerenden Erdbeben an.
Clown bringt Kinder in Nepal zum Lachen
Ballonfiguren lenken die jungen Nepalesen von der Erdbeben-Tragödie ab.

Stichworte

Autoren

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Service